So laden Sie ein Video auf YouTube hoch: Schritt-für-Schritt-Anleitung (2024)

Rebekah Carter, 06. Dezember 2022
So laden Sie ein Video auf YouTube hoch: Schritt-für-Schritt-Anleitung (2024)
Teilen

Rund 81 % aller Internetnutzer kennen YouTube. Die Lösung ist jedoch mehr als nur eine Unterhaltungsquelle für die videobesessenen Verbraucher von heute. YouTube stellt auch eine hervorragende Gelegenheit für Marken dar.

An jedem beliebigen Tag, 62% der Menschen in den USA besuchen Sie YouTube; 92 % nutzen die Plattform wöchentlich. Dies macht die Website ideal für Organisationen, die durch Produktdemos, Anleitungsvideos und mehr mit ihrer Zielgruppe in Kontakt treten möchten. Bevor Sie die Vorteile von YouTube für Ihr Unternehmen nutzen können, müssen Sie natürlich wissen, wie man es nutzt.

So laden Sie ein Video auf YouTube hoch: Bevor Sie beginnen

Bevor wir in unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Hochladen eines Videos auf YouTube eintauchen, lohnt es sich, mit ein paar grundlegenden Tipps zu beginnen. Wie jede Marketingkampagne liefert Ihre YouTube-Strategie die besten Ergebnisse, wenn Sie den richtigen Plan entwickeln. Bevor Sie mit dem Erstellen beginnen, stellen Sie Folgendes sicher:

  • Kenne deine Zuhörer: Stellen Sie sicher, dass Sie verstehen, welche Art von Zielgruppe Sie erreichen möchten. Jüngere Kunden bevorzugen beispielsweise kurze Videos auf YouTube gegenüber langen und komplexen Inhalten. B2B-Kunden wünschen sich möglicherweise Videos mit vielen Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Anleitungen und Statistiken. Verwenden Sie Ihre Benutzerpersönlichkeiten, um Ihre Inhaltserstellung zu leiten.
  • Verstehen Sie die Plattformrichtlinien: Kontrollieren Sie das am besten noch einmal YouTube-Nutzungsbedingungen bevor Sie mit der Erstellung beginnen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihre Videos mit geringerer Wahrscheinlichkeit gemeldet werden, und Sie laufen nicht Gefahr, dass Ihr Konto gekündigt wird. Neben der Überprüfung, welche Art von Inhalten Sie sicher erstellen können, stellen Sie sicher, dass Sie wissen, welche Dateiformate YouTube akzeptiert (z. B. .mov, .mp4 und .wmv).
  • Erstellen Sie eine Content-Strategie: Erstellen Sie basierend auf Ihrem Wissen über Ihr Publikum und Ihre Markenidentität einen Plan für die Art von Inhalten, die Sie produzieren werden. Die Optionen auf YouTube reichen von kurzen Videoschnipseln bis hin zu Interviews, Anleitungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

So laden Sie ein Video auf YouTube hoch: Schritt für Schritt

Jetzt sind Sie bereit, in Ihren YouTube-Marketingplan einzutauchen. Es ist an der Zeit, die Grundlagen des Hochladens herauszufinden. Sie werden ein paar Dinge brauchen, bevor Sie eintauchen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Markenrichtlinien zur Hand haben (um sicherzustellen, dass Ihre Inhalte mit den Zielen Ihres Unternehmens übereinstimmen). Es lohnt sich auch sicherzustellen, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Video in einem empfohlenen Dateiformat haben.

Wenn Sie bereit sind, gehen Sie folgendermaßen vor:

Schritt 1: Erstellen Sie ein YouTube-Konto


Das erste, was Sie brauchen werden, ist a YouTube-Konto.

Sie können ein Konto erstellen, indem Sie auf der YouTube-Startseite oben rechts auf „Anmelden“ klicken.

Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, können Sie sich entweder mit Ihrem bereits bestehenden Google-Konto bei YouTube anmelden oder ein komplett neues Konto erstellen.

So laden Sie ein Video auf YouTube hoch - Anmeldeseite

Wenn Sie kein Google-Konto haben, müssen Sie eines erstellen.

Wenn Sie sich auf der Anmeldeseite für YouTube befinden, klicken Sie auf „Anderes Konto verwenden“ und dann auf die Schaltfläche „Konto erstellen“. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein Profil für sich selbst, ein Kind oder ein Unternehmen zu erstellen:

Google-Anmeldung

Klicken Sie auf „Mein Unternehmen verwalten“, um ein Google-Konto für Ihr Unternehmen zu erstellen. Sobald Sie in dieses Profil eingeloggt sind, können Sie sich automatisch bei YouTube anmelden, indem Sie Ihr Geschäftskonto auf der Seite „Anmelden“ auswählen.

Schritt 2: Erstellen Sie Ihren Kanal


Bevor Sie mit dem Hochladen von Videos beginnen, sollten Sie einige grundlegende Aufgaben zur Kontoeinrichtung erledigen. Sie können auf die Schaltfläche oben rechts auf der Seite klicken, wenn Sie angemeldet sind, und dann auf „Google-Konto verwalten“, um Ihr Profilbild zu ändern.

Wenn Sie auf „Kanal erstellen“ klicken, können Sie einen Kanal für Ihre YouTube-Inhalte entwerfen, auf dem Sie YouTube-Banner und eine Biografie für Ihr Unternehmen hochladen können. Sobald Ihr Kanal erstellt ist, können Sie auf „Ihr Kanal“ klicken, um die Plattform zu finden, auf der Sie Videos hochladen, Wiedergabelisten erstellen und vieles mehr können.

Klicken Sie auf „Kanal anpassen“, um Ihr Branding, Layout und grundlegende Informationen zu aktualisieren.

Grafische Benutzeroberfläche, Text, Anwendung, E-Mail Beschreibung automatisch generiert

Zu den Anpassungen, die du möglicherweise deinem Kanal hinzufügen möchtest, gehören:

  • Bilder und Bannerbilder: Sie können ein Bild für Ihr Profil, ein Bannerbild (mindestens 2048 x 1152 Pixel) für Ihre YouTube-Seite und ein Video-Wasserzeichen auswählen.
  • Basisinformation: Deine grundlegenden Informationen beinhalten eine Beschreibung deines Kanals. Hier können Sie genau hervorheben, was Ihre Videos abdecken werden.
  • Kanal-URL: Sie können die URL Ihres Kanals anpassen und Links zu Ihrer Seite hinzufügen, damit Ihre Inhalte für Kunden leichter zu finden sind.

Unternehmen können ihrem Kanal auch Kontaktinformationen hinzufügen, damit Kunden sich mit Fragen oder Anfragen an sie wenden können.

Schritt 3: Laden Sie Ihr Video auf YouTube hoch


Jetzt ist es an der Zeit, mit dem Hochladen Ihrer Inhalte zu beginnen. Zu lernen, wie man ein Video auf YouTube hochlädt, ist eigentlich ganz einfach. Alles, was Sie tun müssen, ist auf die Schaltfläche „Erstellen“ oben rechts auf Ihrer Seite zu klicken, wenn Sie in Ihr Konto eingeloggt sind. Sie können wählen zwischen Live gehen oder „Video hochladen“.

YouTube-Suchleiste

Wenn Sie „live“ gehen, können Sie Inhalte in Echtzeit direkt an Ihr Publikum streamen. Sie können auch über eine Chatbox mit den Zuschauern in Kontakt treten. Ihr Konto muss jedoch verifiziert werden. Durch das Hochladen eines Videos können Benutzer den Inhalt jederzeit anzeigen, indem sie Ihren Kanal besuchen.

Sie können auch in den Bereich „Ihr Kanal“ gehen und hier direkt Videos hochladen.

YouTube akzeptiert die meisten gängigen Videodateitypen, daher sollte es einfach sein, Inhalte zu finden, die Sie teilen können. Sie können zwischen einer Reihe gängiger Formate wie .avi, .wmv und .mov wählen.

Wenn es darum geht, Ihre Inhalte tatsächlich hochzuladen, können Sie entweder Dateien von Ihrem Computer oder Gerät auswählen oder Videodateien per Drag & Drop in ein Upload-Fenster ziehen.

YouTube-Upload-Seite

Sobald Sie Ihre Videos zur Plattform hinzugefügt haben, können Sie Datenschutzeinstellungen festlegen, wer sie sehen kann. Ihre Datenschutzoptionen umfassen:

  • Öffentlichkeit: Dadurch wird sichergestellt, dass jeder Ihr Video suchen, teilen und ansehen kann. Auch Ihre Abonnenten sehen Ihre Videos in ihrem Feed.
  • Nicht gelistet: Diese Videos werden nicht in den Suchergebnissen oder auf deinem Kanal angezeigt. Sie können Ihre Video-URL jedoch mit bestimmten Personen teilen.
  • Zur Alleinbenutzung: Ein privates Video gibt Ihnen nur Zugriff auf den Inhalt. Dies kann ideal sein, wenn Sie nicht bereit sind, ein Video sofort live zu schalten.
  • Zeitplan: Wenn Sie Ihr Video automatisch zu einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlichen müssen, können Sie ein zukünftiges Datum für die Veröffentlichung Ihrer Inhalte auswählen.

Schritt 4: Fügen Sie wichtige Details zu Ihrem Video-Upload hinzu


Nachdem Sie Ihre Videodateien auf YouTube hochgeladen haben, besteht der nächste Schritt darin, den Inhalt mit den richtigen Informationen anzureichern. YouTube bietet eine vollständige Seite, auf der Sie alle richtigen Details hinzufügen können. Oben auf der Seite siehst du einen blauen Balken, der dir den Fortschritt des Hochladens deines Videos anzeigt. Schließen Sie die Seite nicht, während der Upload noch läuft.

YouTube-Upload-Seite

Die Informationen, die Sie Ihrem Video vor der Veröffentlichung hinzufügen, verbessern Ihre Chancen, mit Ihrem Publikum in Kontakt zu treten und die Social Shares zu erhöhen. Zu den wichtigsten Details, die Sie jedem Video hinzufügen müssen, gehören:

  • Stichworte: Ihre Video-Tags helfen bei der Kategorisierung Ihres Videos und machen es für Kunden einfacher, Sie zu finden. Wenn Sie beispielsweise ein Video über Ihr Finanzgeschäft hochladen, können Sie Tags wie „Buchhaltung“ oder „Finanzen“ hinzufügen.
  • Titel: Genau wie der Titel eines Blogbeitrags kann Ihr Videotitel bestimmen, ob die Leute tatsächlich auf Ihre YouTube-Inhalte klicken. Versuchen Sie, zehn Wörter nicht zu überschreiten, da dies dazu führen kann, dass Ihre Informationen von YouTube abgeschnitten werden. Machen Sie Ihren Titel interessant und ansprechend.
  • Beschreibung: Die Beschreibung deines Videos wird unter dem Inhalt angezeigt, wenn Zuschauer nach unten scrollen. Es könnte einen Link zu Ihrer Website für weitere Informationen sowie Details darüber enthalten, worum es in dem Video geht.
  • Miniaturansicht: Ihr Thumbnail ist das Bild, das neben Ihrem Videotitel erscheint, um Benutzer dazu zu ermutigen, sich Ihre Inhalte anzusehen. Das Thumbnail sollte Aufmerksamkeit erregen und einen Einblick geben, was Ihre Inhalte abdecken werden. YouTube kann Ihnen Standbilder aus Ihrem Video vorschlagen, die Sie verwenden können, oder Sie können ein bestimmtes Miniaturbild hochladen.
  • Datenschutz: Auf der Upload-Seite können Sie auch die zuvor festgelegten Datenschutzeinstellungen erneut aufrufen. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr Video von privat auf öffentlich zu ändern, wenn Sie bereit sind, es live zu schalten. Die URL bleibt unabhängig von Ihrem Datenschutzstatus gleich.
  • Playlist: Wenn Ihr Video zu einer bestimmten „Gruppe“ von Videos gehört, können Sie es zu einer Playlist hinzufügen. Dies erleichtert es Kunden, relevante Inhalte Ihrer Marke zu finden. Sie können Wiedergabelisten verwenden, um verschiedene Arten von Inhalten anzuordnen, z. B. Anleitungen oder neue Produktveröffentlichungen. Oder Sie können Wiedergabelisten verwenden, um Videos von verschiedenen Daten abzudecken.
YouTube Playlist

Schritt 5: Bearbeiten Sie die erweiterten Einstellungen des Videos


Nachdem Sie Ihrem YouTube-Video alle wesentlichen Informationen hinzugefügt haben, bearbeiten Sie im nächsten Schritt die „erweiterten“ Einstellungen.

Erweiterte YouTube-Einstellungen

Im Abschnitt „Erweitert“ können Sie eine Reihe entscheidender Aspekte Ihres Videos steuern. Sie können entscheiden, ob Sie Anzeigen in Ihren Videos zur Monetarisierung zulassen möchten. Sie können auch ein AdWords-Konto verknüpfen, was für das Sammeln von Berichtsdaten äußerst nützlich ist.

Einige der "Erweiterten" Einstellungen, die Sie sich vielleicht ansehen möchten, sind:

  • Wählen Sie Ihr Land: Du kannst auswählen, aus welchem ​​Land du kommst, was es oft einfacher macht, Partner zu finden, die dir helfen, deine Videos mit relevanten Anzeigen zu monetarisieren.
  • Kanal-Keywords festlegen: Sie können festlegen, für welche Keywords Ihr Kanal ranken soll. Wenn Sie beispielsweise ein Softwareunternehmen sind, möchten Sie vielleicht für „SaaS“ ranken.
  • Zugehörige Webseite: Sie können Ihrem Kanal eine bestimmte verknüpfte Website hinzufügen. Dies ist eine gute Möglichkeit, den Traffic von YouTube zurück auf Ihre Website zu leiten.
  • Google Analytics: Die Integration Ihres Google Analytics-Kontos kann Ihnen helfen, bessere Einblicke in die Benutzer zu erhalten, die Ihre Seite besuchen.
  • Kommentare: Sie können entscheiden, ob Sie Kunden erlauben möchten, Kommentare zu Ihren Videos zu hinterlassen oder nicht. Während Kommentare das Engagement verbessern können, erfordern sie mehr Arbeit, um sie zu moderieren.
  • Anzeigensteuerung: Ersteller von YouTube-Inhalten können die Anzeige von Anzeigen basierend auf Nutzerinteressen deaktivieren und Remarketing verhindern. Dies kann jedoch die Monetarisierungsmöglichkeiten beeinträchtigen.
  • Abonnenteninformationen: Es ist möglich, entweder die Anzahl der Abonnenten, die Ihren Kanal ansehen, zu verbergen oder stolz Ihre Follower-Anzahl anzuzeigen.

Schritt 6: Veröffentlichen Sie Ihr YouTube-Video


Wenn Sie die erweiterten Einstellungen Ihres YouTube-Videos angepasst haben, können Sie es veröffentlichen. Sie können auf die Schaltfläche „Veröffentlichen“ oben rechts auf der Seite klicken, sobald Ihr Video hochgeladen ist.

YouTube-Schaltfläche „Veröffentlichen“.

Insbesondere reicht es nicht aus, einfach auf diese Schaltfläche zu klicken und zu warten, bis die Zuschauer hereinrollen. Sie müssen auch sicherstellen, dass Sie Ihre Videos richtig bewerben. Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie du deine Chancen erhöhen kannst, neue Zuschauer zu gewinnen, wie zum Beispiel:

  • Teilen in sozialen Medien: Sie können die URL für Ihr Video kopieren und in Ihre Social-Media-Kanalbeiträge einfügen oder die von YouTube angebotenen Social-Sharing-Schaltflächen verwenden, um Ihre Inhalte direkt zu bewerben. YouTube bietet Ihnen einige Optionen, wo Sie Ihre Clips teilen möchten, z. B. Facebook, Twitter und Reddit.
YouTube-Sharing
  • Werbung per E-Mail: Sie können Ihren Kunden jedes Mal eine automatische E-Mail-Benachrichtigung senden, wenn Sie ein neues Video auf YouTube veröffentlichen. Dies kann einen Link zu Ihrem Video enthalten, damit die Leute darauf klicken und das Video direkt sehen können. Sie können Videos auch in einige E-Mail-Vorlagen einbetten.
  • Präsentieren Sie Videos auf Ihrer Website: Wenn Sie ein besonders wertvolles Video teilen möchten, können Sie es mit der Option „Einbetten“ auf YouTube in Ihre Website einbetten. Dies kann ideal sein, wenn Sie beispielsweise ein Produktvideo zu einer Produktseite hinzufügen möchten.

Testen Sie Ihre Werbemethoden und verfolgen Sie die Antworten, die Sie von Ihrem Publikum erhalten, um zu bestimmen, wie Sie zukünftige Videos bewerben sollten.

Schritt 7: Verfolgen Sie Ihre Analysen


Schließlich ist es an der Zeit, die Reaktionen auf Ihre Videos zu überwachen. Wenn Sie Ihre Analysen im YouTube „Creator“-Studio verfolgen, erhalten Sie einen Einblick, welche Ihrer Beiträge die meiste Aufmerksamkeit erregen oder die meisten Conversions fördern.

YouTube Creator Studio

Wenn du in deinem Kontomenü auf „Creator Studio“ klickst, werden dir alle Analysen deiner Videos angezeigt, die Messwerte wie Aufrufe und Engagement umfassen. Sie können auch sehen, wie lange sich die Leute normalerweise Ihre Videos ansehen, bevor sie woanders hingehen.

Sie können auf Ihre Analysen klicken, um die verfügbaren Informationen detaillierter anzuzeigen. Auf dem Dashboard können Sie auch alle Kommentare zu Ihren Videos verfolgen. Das gelegentliche Antworten auf diese Kommentare kann eine großartige Möglichkeit sein, das Engagement zu steigern und eine starke Community rund um Ihre Inhalte aufzubauen.

Gedanken beenden

Zu lernen, wie man ein Video auf YouTube hochlädt, ist einfacher als es scheint. Die praktische Video-Sharing-Plattform stellt sicher, dass jedes Unternehmen und jeder Ersteller, ob groß oder klein, online etwas bewirken kann. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, sicherzustellen, dass Sie Ihre Inhalte nicht nur korrekt hochladen, sondern sie optimieren, um die bestmögliche Kundenbindung zu erzielen.

Je mehr Videos Sie hochladen, desto mehr erfahren Sie über Ihre Zielgruppe und darüber, was es braucht, um aus Zuschauern Verbraucher zu machen.

Weiterführende Literatur unter Findstack.com: Wenn Sie es gewohnt sind, Ihre Lieblings-Playlists auf YouTube anzuhören, und sie in ein Audioformat konvertieren möchten, um sie unterwegs anzuhören, sehen Sie sich unser Ranking auf an besten YouTube-zu-MP3-Konverter.

Abonnieren Sie und erhalten Sie Software-Angebote direkt in Ihrem Posteingang.
Bewirb dich für das Über 4,700 weitere Unternehmer Bleiben Sie über die neuesten Angebote auf dem Laufenden.
Kein Spam. Abmelden ist jederzeit möglich.